Asset Publisher
Back

BAM Kunst- und Kulturgutanalyse

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung - Fachbereich 4.5 Kunst- und Kulturgutanalyse

Contact

Prof. Dr. rer. nat. habil. Oliver Hahn
Oliver.Hahn@bam.de
P: +49 (0) 30 8104-3821
Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
Fachbereich 4.5 Kunst- und Kulturgutanalyse
Unter den Eichen 87
12205 Berlin
  • Mobile und zerstörungsfreie Materialanalyse mittels Röntgenfluoreszenzanalyse (Mikro-RFA), Schwingungsspektroskopie (Raman, FTIR in diffuser Reflexion) und VIS-Spektroskopie (Schwerpunkt Schreib- und Zeichenmaterialien, Farbmittel)
  • Untersuchung von Oberflächenveränderungen
  • Emissionsmessungen an Vitrinen und Vitrinenbaumaterialien zur Bestimmung von Umwelteinflüssen auf Kunst- und Kulturgut
  • Naturwissenschaftliche Begleitung bei der Entwicklung von Restaurierungs- und Konservierungskonzepten

Fachbereich

Der Fachbereich 4.5 „Kunst- und Kulturgutanalyse“ ist an der BAM Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung angesiedelt. Die BAM ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des BMWi und ist die Nachfolgeorganisation des 1871 gegründeten Staatlichen Materialprüfungsamts sowie der 1920 gegründeten Chemisch-Technischen Reichsanstalt. Den Auftrag „Sicherheit in Technik und Chemie“ gewährleistet die BAM durch Forschung und Entwicklung, Prüfung, Analyse, Zulassung sowie Beratung und Information.

Forschungsprojekte

Der Fachbereich ist im Wesentlichen in den Sonderforschungsbereich 950 „Manuskriptkulturen in Asien Afrika und Europa“ der Universität Hamburg und den Exzellenzcluster „Bild. Wissen. Gestaltung. Ein interdisziplinäres Labor“ der Humboldt-Universität Berlin invoviert. Zusätzlich verschiedene Forschungsvorhaben zu Schreib- und Zeichenmaterialien (DFG).

Publikationen

M. Delhey, E. Kindzorra, O. Hahn, I. Rabin: “Material Analysis of Sanskrit Palm-Leaf Manuscripts Preserved in Nepal”, JIABS Journal of the International Association of Buddhist Studies, Vol. 36/37 (2015), 119-152.

I. Rabin and O. Hahn: “Characterization of the Dead Sea Scrolls by advanced analytical techniques”, Analytical Methods (2013), 5, 4648-4654

T. Wolff, I. Rabin, I. Mantouvalou, B. Kanngießer, W. Malzer, E. Kindzorra and O. Hahn: “Provenance Studies on Dead Sea Scrolls Parchment by Means of Quantitative Micro-XRF”, Analytical and Bioanalytical Chemistry 402 (2012), 1493-1503.

O. Hahn: “Analyses of iron gall and carbon inks by means of X-ray fluorescence analysis: A non-destructive approach in the field of archaeometry and conservation science”, Restaurator: international journal for the preservation of library and archival material 31 (2010) 1, 41-64; Saur.

O. Hahn, S. Bretz, C. Hagnau, H.-J. Ranz, T. Wolff: „Pigments, dyes and black enamel – The colorants of reverse paintings on glass”, Archaeological and Anthropological Sciences 1 (2009) 4, 263-271; Springer.

J. Bartoll, O. Hahn, U. Schade: “Application of Synchrotron Infrared Radiation in the Study of Organic Coatings in Cross Sections”, Studies in Conservation, Vol. 53, Issue 1, 1-8 (2008).

O. Hahn, I. Reiche, H. Stege: “Archaeology and Arts”, in: Handbook of Practical X-Ray Fluorescence Analysis, eds.: N. Langhoff, R. Wedell, B. Beckhoff, B. Kanngießer, Springer-Verlag 2006 S. 687-700.