Asset Publisher
Back

Eastern Atlas

Eastern Atlas GmbH & Co. KG

Contact

Dipl. Geophys. Burkart Ullrich
b.ullrich@eastern-atlas.com
P: +49 (0)30 9700-5409
Eastern Atlas GmbH & Co. KG
Berliner Str. 69
13189 Berlin

Kernkompetenz: zerstörungsfreie geophysikalische Untersuchungen zur Lokalisierung und Detailerkundung archäologischer und geoarchäologischer Strukturen im Untergrund. Dazu setzen wir flexible Mehrkanalsysteme zur Messung magnetischer und elektrischer Bodenparameter ein, darunter eigene Entwicklungen, wie das ultra-leichte magnetische Messsystem LEA MAX. Zur Transformation der geophysikalischen Daten in Karten und Modelle zur Verteilung archäologischer Strukturen im Boden nutzen wir Daten aus der Fernerkundung und von Aufschlüssen.

Eastern Atlas

Eastern Atlas, gegründet 1998 ist ein unabhängiges, eigentümergeführtes Geophysikbüro, das auf Anwendungen im Bereich oberflächennahe Geophysik (near surface geophysics) spezialisiert ist. Unser Unternehmen mit sechs fest angestellten Diplom-Geowissenschaftlern, davon fünf Geophysikern führt in erster Linie hochauflösende und tomografische Untersuchungen in der Archäo-Geophysik durch.   Neben Dienstleistungen und der Arbeit in Forschungsprojekten liegt ein weiterer Arbeitsschwerpunkt in der Entwicklung geophysikalischer Messtechnik. Darüber hinaus sind wir  in der Ausbildung an Hochschulen und Universitäten engagiert.  Wir sind weltweit im Einsatz, mit Schwerpunkten im Mittelmeerraum, im Nahen Osten und in Nordafrika.

 

Forschungsprojekte

Auswahl der Forschungsprojekte seit 2012:

  • Ur- und frühgeschichtliche Siedlungen: Hitzacker bei Marwedel, Deutschland (Frei e Universität Berlin), Komariv, Ukraine (Freie Universität Berlin), Grabhügel Seddin, Deutschland (Brandenburgisches Landesdenkmalamt), Pyramiden von Meroe, Sudan (QSAP-DAI Kooperationsprojekt), Crustumerium, Italien (Universität Groningen), S'Urachi, Sardinien, Italien (Brown University), Francavilla Marittima, Italien (Universität Basel)
  • Klassische Archäologie: Archäologischer Park Xanten, Deutschland (Landschaftsverband Rheinland), Ostia/Isola Sacra, Rom, Italien (British Scool of Rome), Potenza Valley Project, Italien (Universität Ghent), Römische Marschlager, Österreich (ÖAI), Pollentia, Mallorca, Spanien (Universität Barcelona), Pontine Plain, Italien (Universität Groningen), Fabrateria Nova, Italien (DAI Rom), Vigu, Albanien (DAI-Zentrale), Sikyon, Griechenland (Danish Institute in Athens), Koronea, Griechenland (Universität Leiden)
  • Mittelalterarchäologie: Motten in Deutschland und Polen (Universität Göttingen),  Karlsgraben im SPP Häfen (Bayerisches Landesdenkmalamt)
  • Archäometallurgische Untersuchungen: Eisen als Rohmaterial, Forschungen zur Przeworsk-Kultur in Deutschland und Polen (Freie Universität Berlin), Wadi Helo, Sharjah, VAE (Sharjah Archaeological Museum)

Publikationen

B. Ullrich, P. Wolf, G. Kaufmann, Geophysical Prospection of Iron Slag Heaps at Hamadab, Northern Sudan. Historical Metallurgy Vol. 47.2, London, 2014.

C. Meyer, Interpretation and Guidelines for Reporting. In: Good Practice in Archaeological Diagnostics. Non-invasive Survey of Complex Archaeological Sites. Editors: C. Corsi, B. Slapsak, F. Vermeulen. Springer, 2013.

B. Ullrich, G. Kaufmann, R. Kniess, H. Zöllner, M. Meyer und L. Keller, Geophysical prospection in the southern Harz Mountains, Germany:Settlement history and landscape archaeology along the interface of the Latène and Przeworsk cultures. Archaeological Prospection 18, 2011, 95–104.

H.-W. Heine, R. Knieß, B. Ullrich, H. Zöllner, Die "Kranenburg" - eine Spurensuche im Steinhuder Meer. Berichte zur Denkmalpflege in Niedersachsen 30 (2010), Heft 1/2010, S. 10 - 14.

B. Ullrich, A. Weller, T. Günther, C. Rücker, Geophysical prospecting of ancient slag deposits in Munigua (Spain) and Ain-al Hajer (Morocco) using complex electrical resistivity tomography. Archaeometallurgy in Europe 2007. Associazione Italiana di Metallurgia, Milano, 2009.