Asset Publisher
Back

FU-Archaeobotanik

Freie Universität Berlin - Institut für Prähistorische Archäologie - Archäobotanik

Contact

Dr. Sabine Karg
sabine.karg@fu-berlin.de
P: +49 (0)30 838-54254
Freie Universität Berlin
Institut für Prähistorische Archäologie - Archäobotanik
Fabeckstr. 23/25
14195 Berlin

Competences

  • Untersuchung botanischer Makroreste aus Trockenboden- und speziell auch aus Feuchtbodenausgrabungen aller Zeitepochen mit Fokus auf Europa

Arbeitsbereich

Seit Februar 2016 ist die Archäobotanik mit einem Forschungsprojekt zur Nutzpflanze Lein/Flachs am IPA verankert. Im Wintersemester 2016/2017 wird eine Einführung in die grundlegenden Methoden der Archäobotanik und dem Potential dieser Forschung angeboten. Hierbei soll die Verknüpfung der archäobotanischen Funde mit archäologischen Sachverhalten im Fokus stehen. Fragen zur Pflanzendomestikation, den Anbaumethoden und ehemaliger Wirtschaftsweisen sollen erörtert werden. Zudem wird die vielfältige Anwendung der nachhaltigen Ressource „Wildpflanze“ für die Ernährung von Mensch und Haustier, als Medizin, Schmuck, Textil- und Färbemittel diskutiert werden.

Forschungsprojekte

  • The international FLAX network: promotes international and cross-disciplinary collaboration, and offers thereby a platform to create new research projects

 

Publikationen

Bräunig R., Karg S., Misterek K., Schwanitz M.: Vielfältige Befunde. Prospektion in den Gärten der Welt in Berlin-Marzahn. Archäologie in Berlin und Brandenburg 2014 (2016), 76-77.

Karg S.: Verkohlte Pflanzenreste aus der früh- bis mittelbronzezeitlichen “Siedlung Forschner” am Federsee (Südwestdeutschland) im überregionalen Vergleich. Siedlungsarchäologie im Alpenvorland 8, 2016, 163-185.

Ramstein M., Karg S., Marti A.: Biel, Feldschlössliareal. Archäologische Sondierungen im alten Bieler Seebecken. Archäologie Bern / Archéologie Bernoise 2015, 60-63.

Karg S.: Reflexionen über die Kultur- und Anbaugeschichte des Leines (Linum usitatissimum) während des 4.-2. Jt. B.C. im Alpenvorland. In: A. Rast-Eicher, A. Diedrich (Hrsg.) Neolithische Gewebe und Geflechte des Kantons Zürich. Züricher Monographien zur Denkmalpflege 46, 2015, 27-31.

Karg S., Hansen Lund U., Walldén A.M., Glastrup J., Pedersen Ærenlund H., Nielsen Sonne F.O.: Vegetal grave goods in a female burial on Bornholm (Denmark) from the Late Roman Iron Age period interpreted in a comparative European perspective. Danish Journal of Archaeology 3, 2014, 52-60. http://dx.doi.org/10.1080/21662282.2014.994280

Karg S.: Evidence of garden plants in Southern Scandinavia. From Iron Age to Early Modern Times Based on Archaeological Plant Records. Landskabsarkitektur Trädgård Växtproduktionsvetenskab. Rapportserie 25, 2014, 241-249.

Sørensen L., Karg S.: The expansion of agrarian societies towards the north - new evidence for agriculture during the Mesolithic/Neolithic transition in Southern Scandinavia. Journal of Archaeological Science 51, 2014, 98-114.

Karg S.: Vom Saatgut zum Stoff. Reportage zur Textilproduktion in den Feuchtbodensiedlungen des Alpenraumes. Archäologie in Deutschland 3, 2013, 62-63.

Karg S.: Oil-rich seeds from prehistoric contexts in Southern Scandinavia - reflections on archaeobotanical records of flax, hemp, gold of pleasure and corn spurrey. Acta Palaeobotanica 52, 2012, 17-24.

Karg S., Märkle T.: Seifenkraut: Ein (ur-)altes Wasch- und Heilmittel. Archäobotanische Nachweise, Schriftquellen und Experimente zu den Nutzungsmöglichkeiten des Seifenkrautes Saponaria officinalis L. In: A. Stobbe & U. Tegtmeier (eds.) Verzweigungen, Eine Würdigung für A.J. Kalis u. J. Meurers-Balke. Frankfurter Archäologische Schriften 18. Bonn 2012, 159-169.

Karg S. (ed.): FLAX – New research on the cultural history of the useful plant Linum usitatissimum L. Special issue of the Springer Journal Vegetation History and Archaeobotany20/6, November 2011.

Karg S., Steinhauser-Zimmermann R., Bauer I.: Kulinarische Zeitreise. Ein Kochbuch mit Rezepten von der Steinzeit bis ins Mittelalter. Communicating Culture. Brøndby Strand 2012. 127 pages. 2.edition.