Asset Publisher
Back

SERS

Surface-Enhanced Raman Scattering (SERS)

Die oberflächenverstärkte Raman-Streuung (SERS - Surface-enhanced Raman scattering) ist eine Technik, um das Raman-Signal von spezifischen Molekülen zu verstärken. Dafür muss die Probe in Kontakt mit einem bestimmten Substrat (vor allem Gold (Au) oder Silber (Ag) Nanopartikeln) gebracht werden. Im Bereich des kulturellen Erbes ist SERS hauptsächlich hilfereich zur Identifizierung von organischen Farbstoffen in Textilien aber auch Gemälden oder anderen Objekten mit polychromen Schichten. Häufig reicht es auf die Probe einen Tropfen (ca. 10µL) von Silberkolloid-Lösung aufzutragen und dann die Raman-Messung durchführen.

(Rathgen-Forschungslabor)